Diorama 3 – Jesu Kreuzigung auf dem Berg von Golgatha PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Claudia Laghusemann   
Freitag, den 26. Februar 2016 um 20:49 Uhr

Auf dem Berg von Golgatha hängt Jesus am Kreuz in der Mitte

mit zwei zu seiner rechten und linken Seite verurteilten und ebenso gekreuzigten Übeltäter.

Er und seine Mitgenossen sind am Kreuz an den Händen und Füßen genagelt und mit Seilen verbunden.

Es sind die „Banden des Todes, die IHN und seine Mitgenossen halten“.


Zu seinen Füßen werfen zwei römische Folterknechte das Los um sein rotes zerteiltes Gewand.

Sie zerreißen somit regelrecht seine Königswürde und verspotten IHN.

Einer der Soldaten tritt herzu, um IHM auf dem Speer einen essiggetränkten Schwamm zu reichen.

 

Auf der rechten Seite vor den Gekreuzigten stehen zwei Pharisäer und ein Schriftgelehrter

und verspotten Jesus ebenso:

„Er hat anderen geholfen, er helfe sich selber, ist er der Christus, der Auserwählte Gottes“(Lukas 23, 35).

 

Dahinter kommt eine römische Wachablösung.

 

Weiter hinter den wachhabenen Soldaten am Kreuz sind viele betroffene Jüngerinnen und Jünger Jesu

und seine verzweifelt, trauernde Mutter. Abseits steht ein Hirte mit einem Schaf auf seinen Schultern.

Er steht stellvertretend für Jesus, als Symbol, für den guten Hirten, der sein Leben für die Schafe lässt.


Über dem Kreuz des gekreuzigten Herrn Jesus ist eine Aufschrift: INRI.

Das bedeutet: „Jesus, der Nazarener, König der Juden“.

Aber einer der Übeltäter, zu seiner linken, lästerte ihn und sprach: Bist du nicht der Christus?

Hilf Dir selbst und uns.

Da wies ihn der andere zurecht und sprach: „Und du fürchtest dich auch nicht vor Gott, der du doch in gleicher Verdammnis bist?

Wir sind es zwar mit Recht, denn wir empfangen, was unsere Taten verdienen, dieser aber hat nichts Unrechtes getan.

Und er sprach: Jesus, gedenke an mich, wenn du in dein Reich kommst!“Und Jesus sprach zu ihm:

“Wahrlich ich sage dir: Heute wirst du mit mir im Paradies sein.“(Lukas 23, 30-43).


 

 

 

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 21. August 2016 um 09:18 Uhr
 
© 2010 CVJM Lockhausen